City Light-Stellen werden neu bewertet
 

City Light-Stellen werden neu bewertet

Auch das City Light soll künftig einem ähnlichen Klassifizierungsmodell unterzogen werden wie die klassischen Plakatflächen mit der PWÖ.

2003 plant der City Light Pool Austria, ähnlich wie es bei der PWÖ (Plakatwertung Österreich) der Fall war, eine Neubewertung der Standorte und Flächen aufgrund objektiver Parameter, um zu einem ähnlichen Klassifizierungsmodell wie bei der klassischen Großfläche zu kommen. Basis dafür war das erfolgreiche Jahr 2002, auf das der City Light Pool Austria, die Clearing- und Marketingplattform der österreichischen City Light-Anbieter, zurückblicken kann. Das Umsatzvolumen konnte um weitere fünf Prozent gesteigert werden, was darauf zurückführen ist, dass es für das City Light praktisch kein Sommerloch mehr gibt.

Derzeit stehen knapp 100 Netze bei insgesamt 8.200 Flächen zur Verfügung. Der weitere Ausbau soll vor allem in qualitativer Hinsicht und in den urbanen Zentren erfolgen. Dem City Light Pool Austria gehören insgesamt elf Unternehmen an.

(spr)

stats