Christian Nehiba verlässt Puls4
 

Christian Nehiba verlässt Puls4

#
Christian Nehiba © PULS 4 / Stefan Armbruster
Christian Nehiba © PULS 4 / Stefan Armbruster

Ab 2018 widmet sich der Puls4-Sportchef neuen Projekten, manche auch gemeinsam mit seinem baldigen Ex-Sender.

Christian Nehiba widmet sich ab 2018 neuen Projekten. Der Sportmoderator ist seit 2010 bei Puls4. Trotz seiner neuen Projekte wird er auch in Zukunft das eine oder andere Sportevent moderieren, zum Beispiel etwa die Puls4-Super Bowl Party am 4. Februar.

Nehiba selbst meint: „Ich bin sehr stolz darauf, was ich - gemeinsam mit meinem Team - die letzten Jahre im Puls4 Sport aufgebaut habe. Ich wünsche meinem Team alles Gute und bin mir sicher, dass der Sport auch weiterhin auf Puls4 Erfolge feiern wird.“

Markus Breitenecker, Geschäftsführer ProSiebenSat.1 Puls4 sagt: „Im Namen der gesamten Company bedanke ich mich bei Christian für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten Jahren. Er hat maßgeblich zum Erfolg des Puls4 Sport beigetragen. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute und freuen uns auf gemeinsame Projekte.“

Ab 2018 verantworten Mario Lenz, Sportrechtemanager bei ProSiebenSat.1 Puls4 und Bastian Gangnus, ProSiebenSat.1 Puls4 Sportvermarkter auch die Puls4 Sport Agenden.

Christian Nehiba war 1988 bis 1998 im ORF-Radio tätig, 1991 bis 2004 arbeitete er in der Sportredaktion des ORF-Fernsehens. Durch seine Moderationen von Großereignissen wie Fußball-Weltmeisterschaften oder Olympia hat er sich als einer der großen Sportmoderatoren Österreichs etabliert. 2004 wechselte Nehiba zum Pay-TV-Sender Premiere (heute Sky), wo er die Bundesligaspiele kommentierte und die Show „Talk und Tore“ präsentierte. Danach war er zwischen Jänner und Juni 2009 bei ATV engagiert. 

[Red.]

stats