Chip-Revolution bei Motorola
 

Chip-Revolution bei Motorola

Motorola ist es nach eigenen Angaben erstmals gelungen, die Leistungsgrenzen von Silizium bei der Chip-Herstellung zu durchbrechen.

Motorola ist es nach eigenen Angaben erstmals gelungen, die Leistungsgrenzen von Silizium bei der Chip-Herstellung zu durchbrechen. Die beiden Grundbestandteile eines Chip, Silizium und ein Licht aussendender Halbleiter, die bislang physikalisch als unverbindlich galten, konnten die Motorola-Forscher mit Hilfe einer Zwischenschicht auftragen. Ohne die bisher praktizierten Produktionswege massiv verändern zu müssen, könnten beispielsweise kompaktere Leseköpfe für optische Laufwerke oder noch kleinere Handys produziert werden. Das neue Verfahren werde laut Motorola Vizepräsident Dennis Roberson zu erheblichen Kostenvorteilen führen und die gesamte Branche revolutionieren.

(er)

stats