Chip-Kooperation: Infineon und Thoshiba
 

Chip-Kooperation: Infineon und Thoshiba

Die von der Krise der der Halbleiterindustrie schwer belasteten Konzerne Infineon und Toshiba verhandeln über eine Zusammenarbeit bei Speicherchips.

Die von der Krise der der Halbleiterindustrie schwer belasteten Konzerne Infineon und Toshiba verhandeln über eine Zusammenarbeit bei Speicherchips.

"Wir sind mit Toshiba in Gesprächen über eine Kooperation im Speicherbereich", sagte eine Sprecherin des Münchener Konzerns am Montag. Ob auch eine Zusammenlegung der Geschäftsbereiche in Frage komme, von der in Medienberichten die Rede war, wollte sie nicht kommentieren. Es gebe verschiedene Überlegungen über die Art einer Zusammenarbeit mit Toshiba, sagte die Infineon-Sprecherin. Weitere Details wollte sie nicht nennen. Auch zum Zeitplan machte sie keine Angaben. Toshiba erklärte in Tokio lediglich, sein Speicherchip-Geschäft mit einem Partner kombinieren zu wollen, nannte aber keine Namen. Gleichzeitig kündigte der japanische Konzern angesichts der weltweiten Chipflaute den Abbau von 19.000 Arbeitsplätzen bis März 2004 an und senkte seine Ergebnisprognosen für das laufende Geschäftsjahr 2001/2002 auf einen Verlust von 115 Milliarden Yen (14 Milliarden Schilling). (er)

stats