Chefredaktionswechsel beim "Wiener"
 

Chefredaktionswechsel beim "Wiener"

Helfried Bauer ist seit der letzten Ausgabe allein verantwortlicher Chefredakteur beim "Wiener".

Im Oktober erhielt der "Wiener" einen neuen Anstrich. Damals wurde die Führung der Chefredaktion interimistisch an Gundi Bittermann übergeben. Bittermann war und ist als Produktentwicklerin in der Styria Multimedia beschäftigt und war für die Einführungsphase und Redaktionsentwicklung des relaunchten "Wiener" verantwortlich. Nach einigen Wechseln im Team ist seit der aktuellen Ausgabe Helfried Bauer, der seit Jänner im erweiterten Chefredaktions-Team tätig war, allein verantwortlicher Chefredakteur des "Wiener".







Der "Wiener", der seinen Berufsweg vorwiegend in Deutschland absolvierte, kehrte 2007 nach ÖSterreich zurück und ist seit 2008 im Styria Multimedia Verlag zunächst bei der "Miss" (seit 2001 als freier Berater), später beim "Wiener" aktiv. Davor war der 42-jährige Journalist und Medienberater bei Burda Medien Park Verlage leitender Mitarbeiter als Autor und Product-Manager für New-Business. Darüber hinaus hat Bauer Erfahrung als PR- und Lobbying-Berater und erstellte Studie und Broschüren für das BMWA für die Abteilung Forschung & Technologie. "Ich bin ein bunter Hund. Der 'Wiener' ist eine tolle Herausforderung in Wien - denn ich wollte in meine Heimat zurück. Es ist ein besonders guter Anfang, gleich das 30-Jahres-Jubiläumsheft kreieren zu dürfen", erzählt Bauer.

Mehr zur Jubelnummer des österreichischen Kultmagazins "Wiener" erfahren Sie in HORIZONT Nummer 26, der am 26. Juni 2009 erscheint: Backgroundinformation und Interview mit Gert Winkler, dem Erfinder der ersten Illustrierten Österreichs.
stats