CeBIT passt Konzept an
 

CeBIT passt Konzept an

CeBIT erweitert Portfolio für Produkte und knabbert am Bereich der Internationalen Funkausstellung.

Nach dem Streit zwischen Microsoft und Sony auf der CeBIT hat die Deutsche Messe AG in Absprache mit dem Ausstellerbeirat beschlossen, die Nomenklatur der zulässigen Produkte zu erweitern. Da die CeBIT Home, die vor allem zur Entlastung der CeBIT gegründet worden war und den Home User- und Home-Elektronik-Markt abdecken hätte sollen, auch in Zukunft nicht mehr neu belebt werden soll, wird nun "neue, digitale Technik" wieder auf der CeBIT untergebracht. Ausgestellt werden dürfen künftig auf der CeBIT also wieder Spielkonsolen, Steuerungen für das digitale Heim und digitales TV, Video und Audio, inklusive digitales Car-Hi-Fi und ähnliches.

Zwar weist die Deutsche Messe AG den Vorwurf zurück, dadurch ein wenig am Portfolio der Internationalen Funkausstellung (IFA) zu naschen, das Entgegenkommen bei den Eintrittspreisen für Schüler und Studenten spricht aber eine andere Sprache. Die nächste CeBIT findet vom 12. bis 19. März 2003 auf dem Messegelände in Hannover statt.

(spr)

stats