CAWI Print kommt am 10. September
 

CAWI Print kommt am 10. September

#

GfK und TMC präsentieren die Reichweitenstudie der „spezifischen Zeitschriften“, die CAWI-Print 2013

Seit 2006 gibt es für Printttitel, die aufgrund ihrer Erscheinungsweise oder Auflage (oder auch den Kosten) an der Media-Analyse nicht teilnehmen wollen oder können, die von Mediaberater TMC The Media Consultants gemeinsam mit Marktforscher GfK initiierte "CAWI Print - Die Reichweitenstudie der spezifischen Zeitschriften".

Die nunmehr achte Auflage der Studie präsentieren TMC-Geschäftsführer Markus Hartl und GfK-Studienleiterin Bettina Gasser am Dienstag, den 10. September 2013, ab 9.30 Uhr im GfK-Haus in der Wiener Ungargasse 37, 1030 Wien (Anmeldung bei ulrike.irxenmair@gfk.com).

Der Wert der Studie ist für Zeitschriften "spezifischer Art" nicht zu unterschätzen - eröffnet sich so doch Printtiteln, die aufgrund ihrer Verbreitung, Auflage oder der Erscheinungsweise (unregelmässig oder weniger als achtmal im Jahr) ein Forum, Leserdaten präsentieren zu können.

Marktforscher GfK befragt im Auftrag von Studienkonzeptionist The Media Consultants 5.000 repräsentativ ausgewählte Personen zwischen 14 und 65 Jahren (Grundgesamtheit sind 5,881 Millionen Österreicher) online zur Nutzung der vorgelegten Titel. Der Ablauf der Online Befragung ist weitgehend mit der Systemik der ganz großen Schwester Media-Analyse vergleichbar (das bezeichnende "CAWI" steht in der Marktforschung für Computer-Assisted-Web-Interview).

2006 startete die Analyse mit zwölf Titeln - Anno 2013 werden 35 Printtitel, sechs "Sonderformate" (darunter neu der "Falstaff Restaurantguide") sowie das "Kuvert" der österreichischen Post und die Nutzung des Herold Off- und Online-Angebots abgefragt.

"fratz&co", "GÖD-Magazin" u.a. erstmals ausgewiesen

Neu in der Titelrange - siehe zu den vorhergehenden CAWI-Printstudien hier - sind die Zeitschriften "fratz&co", "GÖD-Magazin", "Ökotest-Magazin", "Spar Mahlzeit", "Sport-aktiv" sowie das "Sutterlüty-Magazin" und "Wien live".

Ebenso erstmals eigens ausgewiesen sind die Netto-Reichweiten der Magazin-Kombinationen von Styria und Moser Holding ("Tirolerin", "Oberösterreicherin", "Salzburgerin", "Vorarlbergerin", "Steirerin", "Kärntner Monat" und neuerdings in Kooperation mit dem Wiener Echo Medienhaus "Wien live") sowie die Kombis von "Auto-aktuell" & "Reise-aktuell" und den Titeln "Land der Berge" & "Universum".

Eine Besonderheit der CAWI-Print Erhebung ist die Ausweisung des "Bekanntheitsgrads" eines Titels (neben den standardisierten "Leser-pro-Ausgabe" und "WLK - weitester Leserkreis"): Da wird grundsätzlich abgefragt, ob der Titel überhaupt bekannt ist - mit zum Teil wirklich beachtlichen "Bekanntheitsgraden".
stats