CAWI Print 2017 startet
 

CAWI Print 2017 startet

TMC
Das sind die Teilnehmer der CAWI-Print 2016 - für die aktuelle CAWI-Print 2017 kann noch bis 17.02. gemeldet werden.
Das sind die Teilnehmer der CAWI-Print 2016 - für die aktuelle CAWI-Print 2017 kann noch bis 17.02. gemeldet werden.

Noch bis 17. Februar können „spezifische Printmedien“ an der CAWI-Print 2017 teilnehmen – ab März im (Umfrage-)Feld, Ergebnisse im September

Zwölfte Auflage der CAWI-Print, der Reichweitenstudie für „spezifische Zeitschriften“ – gemeint sind Magazine, Zeitschriften und Printprodukte mit einer Mindestauflage von 20.000 Exemplaren. Die CAWI-Print ist ein Multiclient Projekt, wo jedes Medium abgebildet werden kann, gleich in welcher Art und Weise es vertrieben wird oder erscheint; 2006 entwickelte Gerhard Turcsanyi´s TMC The Media Consultants mit Marktforscher GfK die CAWI (steht für Computer Assisted Web Interview) Print als Reichweitenstudie für spezifische Magazine, Zeitschriften und Printprodukte.

Die CAWI-Print war und ist die erste umfassende Printreichweitenstudie in Österreich, die auf Basis von Onlineinterviews durchgeführt wird und einige innovative Besonderheiten zu bieten hat:

Die CAWI-Print ist in Österreich die einzige Reichweitenstudie, die in der Erhebung die Vorlage von Titelblättern konkreter Ausgaben („Specific Issue“) berücksichtigt. Diese Ergebnisse werden bei der Berechnung der Reichweite herangezogen, allerdings gilt als Leitwährung der LPA Leser-pro.-Ausgabe (Das Modell ist in der Mediaforschung als „Recent Reader“-Modell etabliert).

Zusätzlich zu den Reichweitendaten – LPA, WLK (Weitester Leserkreis), wie auch in der Media-Analyse, erhebt die CAWI-Print die grundsätzliche Bekanntheit eines Titels (mit ziemlich verblüffenden Ergebnissen!). Seit zwei Jahren kann die Nutzung des Online-Auftritts des Titels abgefragt werden

Methodisch basiert die CAWI-Print 2017 auf 6.000 Onlineinterviews, repräsentativ für die Gesamtbevölkerung zwischen 14 und 69 Jahren, das entspricht rund 6,3 Millionen Personen.

Ein besonderes Zuckerl ist das Preismodell für teilnehmende Titel, das auf dem jeweiligen Listenpreis für eine Seite basiert.

Bis Freitag 17. Februar 2017 können Interessenten noch an der CAWI-Print 2017 teilnehmen – Information bei Markus Hartl, TMC.

Die Feldzeit startet Anfang März 2017; ab Mitte September stehen die Ergebnisse als zählbarer Datenbestand (LPA und Kumulationen, Zielgruppenmerkmale) für die beteiligten Verlage, Agenturen und Mediaplaner im Agenturzählsystem Zervice (betreut von Analyst HTS) zur Verfügung. Der handliche, kostenlose Kundenbericht – „Mini CAWI“ zum Nachschlagen wird ab Oktober verfügbar.

Zu den CAWI-Print-Ergebnissen und Präsentationen seit 2007 siehe hier.
stats