Carlos Slim will Beteiligung an „New York Tim...
 

Carlos Slim will Beteiligung an „New York Times“ halbieren

#
(c) APA (Getty)
(c) APA (Getty)

Der mexikanische Milliardär will Anteile im Wert von rund 250 Millionen Dollar an der Traditionszeitung abstoßen.

2009 war Carlos Slim, der zu den reichsten Menschen der Welt zählt, bei der Traditions-Tageszeitung eingestiegen und hatte ihr mit einem üppigen Kredit durch die Finanzkrise geholfen. 2015 stieg Slim zum Hauptaktionär auf. Der Mexikaner, der hierzulande vor allem als Mehrheitseigentümer der Telekom Austria bekannt ist, fährt sein Engagement bei der New York Times nun wieder zurück. Seinen Anteil von 17 Prozent möchte Slim über die nächsten drei Jahre auf 8 Prozent verringen. Der Wert der abzustoßenden Anteile wird auf 250 Millionen Dollar beziffert. Das berichtet die APA unter Berufung auf den Finanzdienst Bloomberg. Als Käufer werden US-Hedgefonds genannnt.

[Red.]

stats