Caritas schreibt "Prälat-Leopold-Ungar- Journ...
 

Caritas schreibt "Prälat-Leopold-Ungar- Journalistenpreis" aus

Bis zum 1. September 2008 können Arbeiten rund um soziale Themen zum mit 15.000 Euro dotierten Journalistenpreis eingereicht werden.

Die Caritas der Erzdiözese Wien vergibt gemeinsam mit Raiffeisen Niederösterreich-Wien alljährlich 15.000 Euro für besondere journalistische Leistungen. Prämiert werden Arbeiten, die sich mit Themen wie Armut, Wohnungslosigkeit, Flucht, Migration, Alter, Krankheit oder Diskriminierung auseinandersetzen und Toleranz und Verständnis im Umgang mit Menschen an den Rändern der Gesellschaft fördern. Laut dem Caritas-Direktor Michael Landau sollen mit dem Preis jene Journalisten gefördert werden, die eine "empathische, zielgruppenadäquate und kompetente Auseinandersetzung mit ihrem Thema jenseits von oberflächlicher Recherche und plakativer Berichterstattung wagen".

Angenommen werden Publikationen aus den Bereichen Print, TV, Hörfunk und Onlinemedien, die zwischen 1. September 2007 und 31. August 2008 in Österreich veröffentlicht wurden. 

Im Vorjahr teilten sich fünf Ausgezeichnete den Preis, nämlich Barbara Stöckl (ORF, Help TV), Stefan Hauser (Radio Stephansdom), Peter Zimmermann und Katja Gasser (Ö1, Hörbilder) sowie Irene Brickner (Der Standard).

Die diesjährige Preisverleihung findet im November statt.

Die Ausschreibung und das Einreichformular finden Sie hier.  

stats