Callino-Pleite droht
 

Callino-Pleite droht

Callino Deutschland befindet sich in Liquidation, Callino Schweiz vor der Liquidation und Callino Österreich wehrt sich mit Händen und Füssen gegen die drohende Insolvenz.

Am Mittwoch, den 18. April 2001, hat die Deutsche Telekom Callino Deutschland um 18 Uhr die Leitungen gekappt. Ein Insolvenzverfahren wurde beim Amtsgericht München in die Wege geleitet. In der Schweiz ergibt sich für Callino ein ähnliches Bild. Der Rückzug der US-Muttergesellschaft Formus Communications Inc. brachte die Schweizer in arge Bedrängnis und "aus diesem Grund strebt die Callino Schweiz AG eine ordentliche, die Interessen von Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Partnern bestmögliche berücksichtigende Liquidation an". Über das konkrete Vorgehen entscheidet der Verwaltungsrat in den nächsten Tagen.

Für Callino Österreich zeichnet sich ein ähnliches Schicksal ab. Zwei potentielle Käufer zogen sich zurück und die augenblicklichen Verhandlungen entwickeln sich ebenso wenig vielversprechend. Und am Unternehmensstandort am Concordiaplatz in Wien 1 breitet sich Schweigen aus. Dauerbesetztzeichen am Festnetz-Anschluß und an der Hotline. Die Möglichkeiten sich über die Website zu einem Anschluß anzumelden sind eingestellt und die AGB´s sind ebenso nicht mehr einsehbar. (tl)

stats