Callino in Not
 

Callino in Not

Der angeschlagene, alternative Telekommunikationsanbieter Callino sucht in Österreich dringend nach einem Käufer.

Nach zehnmonatiger Geschäftstätigkeit und dem Rückzug der amerikanischen Muttergesellschaft Formus Communications aus Europa sucht die Geschäftsführung des alternativen Telekommunikationsanbieters Callino nach einem Käufer für das Österreichische Tochterunternehmen. Die Übernahmeverhandlungen stehen knapp vor dem Abschluß, demnächst sollen Details über die Unternehmenszukunft bekanntgegeben werden.



Für die deutsche Schwester dagegen dürfte es keine Zukunft mehr geben. Die Deutsche Telekom kappt heute, 18. April 2001, um 18 Uhr dem in Insolvenz geratenen Telekommunikationsunternehmen die Leitungen. Callino Deutschland konnte der Deutschen Telekom "kein tragfähiges Zahlungskonzept für die aufgelaufenen Verbindlichkeiten" vorlegen. (tl)

stats