Café Puls verschiebt Geburtstagsfeier
 

Café Puls verschiebt Geburtstagsfeier

Daniel Willinger
Abgesagt. Café Puls widmet sich in einer Sondersendung dem Flüchtlingsthema, anstelle sein 10-Jahr-Jubiläum zu begehen.
Abgesagt. Café Puls widmet sich in einer Sondersendung dem Flüchtlingsthema, anstelle sein 10-Jahr-Jubiläum zu begehen.

Aufgrund der Flüchtlingstragödie im Burgenland ändert die ProSiebenSat1 Puls4-Gruppe ihr Programm

Cafe Puls sagt Geburtstagsfeier ab, bringt Sondersendung zur Flüchtlingstragödie auf A4. Anstelle zehn Jahre Café Puls zu feiern widmet sich die Sendung dem aktuell brennendsten Thema in Österreich und Europa.

Geplant war ein Geburtstagsfest mit Live-Musik und Publikum im Studio, um die Frühstückssendung zu feiern. "Angesichts der Tragödie mit 50 Toten, die heute in einem Lastwagen auf der A4 gefunden wurden, möchten wir ein Zeichen setzen und sagen die Geburtstagsfeier ab", erklären Corinna Milborn und Philipp Tirmann, Infochefs ProSiebenSat1 PULS 4, die kurzfristige Programmänderung.

"Wir bringen statt der Feier eine Sondersendung mit Experten und Betroffenen zum Thema Flucht und Schlepperei. Diese Tragödie macht uns tief betroffen und es ist uns ein wichtiges Anliegen, auf die teils unmenschlichen Bedingungen für Flüchtlinge aufmerksam zu machen", sagt auch Michael Ausserer, Leiter von Café Puls.

Café Puls Moderator Florian Danner ist erst am Sonntag von einer Reportagereise nach Lesbos zurückgekehrt, wo er die erschreckenden Zustände von Bootsflüchtlingen recherchiert hat. Er wird Bilder und Eindrücke von diesem Brennpunkt der Fluchtrouten schildern.

Während der Sendung werden Spenden für den Verein Hemayat gesammelt, der psychologische Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge bietet. "So können unsere Seher ihrer Betroffenheit Ausdruck verleihen und jene unterstützen, die Tragödien wie auf der A4 überlebt haben und nun mit den psychischen Folgen leben müssen", sagt Milborn.

Die Geburtstagssendung wird zu einem noch nicht fixierten Datum nachgeholt.

APA/red


stats