Business Objects 20 Prozent Umsatzsteigerung
 

Business Objects 20 Prozent Umsatzsteigerung

Business Objects, nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von Business Intelligence-Anwendungen (BI), konnte im zweiten Quartal dieses Jahres Umsatz und Gewinn um rund 20 Prozent steigern.

Business Objects, nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von Business Intelligence-Anwendungen (BI), konnte im zweiten Quartal dieses Jahres Umsatz und Gewinn um rund 20 Prozent steigern.

Im Extranet-Geschäft betreut Business Objects weltweit 570 Unternehmen, die auf Basis leistungsstarker Systeme ihre Kunden, Partner und Lieferanten ins Unternehmensnetz einbinden und ihnen Zugang zu kritischen Informationen verschaffen. Auf diese Weise können Gesellschaften ihre Geschäftsprozesse optimieren, profitable Kundenbeziehungen aufbauen und wettbewerbsstarke Produktangebote entwickeln. Um diesen Trend zu verstärken, hatte der Softwarehersteller erst vor wenigen Tagen neue Produkte und Initiativen für analytische Anwendungen vorgestellt. "Wir stehen erst am Beginn einer neuen und zukunftsorientierten Entwicklung", erklärte CEO und Präsident Bernard Liautaud.

(ku)

stats