Burger King trennt sich von McCann-Erickson
 

Burger King trennt sich von McCann-Erickson

Die Fastfood-Kette Burger King sagt ihrer bisherige Agentur McCann-Erickson Ade und lacht sich andere Interpublic-Agenturen an.

Die zur Interpublic-Holding gehörende Agentur McCann-Erickson und der Kunde Burger King gehen künftig getrennte Wege, meldet AdAge.com. Allerdings vergibt Burgr King verschiedene Aufgaben an andere Interpublic-Agenturen. DraftWorldwide soll für Bürger King weitere weltweite Promotion-Aufgaben übernehmen. Außerdem hat das Unternehmen einen Vertrage mit Weber Shandwick für die globalen PR-Agenden abgeschlossen, ebenso mit Octagon für die Aufgaben in Sachen Sportmarketing. Campbell Mithun wird weiterhin sämtliche Burger-King-Kinderkampagnen kreieren.

(as)


stats