Bundesliga: Sky verspricht "umfassendste Beri...
 

Bundesliga: Sky verspricht "umfassendste Berichterstattung"

APA
Fu§ball/Fussball/tipico Bundesliga
Fu§ball/Fussball/tipico Bundesliga

Es werde in den kommenden Jahren "die umfassendste Berichterstattung geben, die wir jemals bei Sky hatten für den Fußball", versprach Österreich-Geschäftsführerin Christine Scheil.

Der Pay-TV-Sender Sky geht in Sachen Fußball-Bundesliga noch mehr in die Offensive. Der Einstiegspreis liegt Scheil zufolge künftig bei 19,99 Euro pro Monat. Viel Lob erhielt die Allianz mit ORF, A1, oe24.TV und LAOLA1.

Das Spezialangebot für das Sportpaket, das ab Herbst u.a. die Fußball-Champions-League, die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL), die Basketball-Bundesliga sowie Tennis- und Golf-Highlights enthält, gilt ab 2. Juli und für eine Mindestvertragslaufzeit von wahlweise 12 oder 24 Monaten. Herzstück ist klar die Fußball-Bundesliga, die noch mehr Sendezeit als zuletzt erhält.

Einerseits gibt es nunmehr 195 statt 180 Livespiele im linearen Fernsehen, außerdem wird das Programm direkt vor und nach den Partien ausgebaut. Unabhängig von der Matchtag-Berichterstattung soll zusätzlich der Montagabend mit zwei neuen Formaten gefüllt werden. Eines davon ist bereits fix: "Dein Verein" werde bunte Hintergrundgeschichten über jeden der fortan zwölf Clubs liefern, erläuterte Scheil bei einem Pressetermin in Wien. Als neuer Sky-Experte stößt Ex-Austria-Kapitän Manuel Ortlechner zum bewährten Team.

Auch oe24.TV-Geschäftsführer Niki Fellner kündigte eine breite Vor- und Nachbearbeitung des Geschehens an. Zentrales Element ist die wöchentliche Highlight-Show mit allen sechs Spielen am Sonntag (22.00 Uhr). "Wir werden einen großen Schwerpunkt auf Kultcharakter setzen, auch das, was wir jetzt während der WM schon machen mit unseren Experten wie Edi Finger junior", sagte Fellner. Die Bundesliga werde darüber hinaus aber die ganze Woche auch in Print, Online und Radio präsent sein.

Am Samstag und Sonntag läuft die Zusammenfassung zu den jeweils drei Spielen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. ORF eins geht damit schon gegen 19.30 Uhr on air. LAOLA1 sicherte sich die Rechte für die Online-Verwertung der Highlights jeder Runde.

Vier Saisonspiele sind zukünftig für A1-Kunden aller Marken auf verschiedenen Plattformen live zu sehen, darunter das Eröffnungsmatch der Aufaktrunde am 27. Juli. Dieses wird per Stream kostenlos auf auch für Nicht-Kunden abrufbar sein.

Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer zeigte sich mit dem Erreichten sehr zufrieden. "'Gut Ding braucht Weile' war unser Motto, und wir sind sehr froh, dass wir jetzt endlich das Ergebnis haben", sagte der Jurist. "Wir sind auch wirklich überzeugt davon, dass diese Medienallianz (...) unheimliche Resonanz bieten wird und wirklich jedem Fan die Möglichkeit bietet, in jeder Form Fußball und vor allem Bundesliga-Fußball zu konsumieren."

Auch die Vereine haben einen kleinen Teil des Rechtekuchens ergattert. "Dazu gehört zum Beispiel, dass die Clubs drei Stunden nach Spielende direkt die Spiele live oder in Teilen hinter einer Pay-Schranke ihren Mitgliedern oder Fans zur Verfügung stellen können", führte Ebenbauer aus. Ab Montag 0.00 Uhr könnten Ausschnitte der eigenen Rundenpartie sogar gratis gezeigt werden. Auf ihren Social-Media-Kanälen dürften die Bundesligisten ebenfalls ab Montag Highlight-Clips präsentieren.

stats