Bühnen geschlossen: ORF-Radios unterstützen ö...
 
Bühnen geschlossen

ORF-Radios unterstützen österreichische Jungmusiker

Miljan Živković / stock.adobe.com

Ö1, Ö3 und FM4 gestalten Sondersendungen mit österreichischen Künstlern.

Bühnen und Konzertlocations sind geschlossen - Künstler trifft die Corona-Krise besonders hart. Die ORF-Radios Ö1, Ö3 und FM4 wollen nun mit gezielten Aktionen und Sondersendungen auch in der Krisenzeit Aufmerksamkeit für die heimische Kulturszene generieren, sowohl für Musiker als auch für Theater, Literatur und Kabarett. Ab dem 6. April sendet Ö3 von Sonntag bis Donnerstag, 22 bis 24 Uhr, "Treffpunkt Österreich Konzertbühne", in der ausschließlich österreichische Nachwuchs-Musiker gespielt werden. Präsentiert werden aktuelle und unbekannte Songs, aber auch Hits aus den vergangenen Jahren. Damit sollen auch die damit verbundenen Tantieme zur Verfügung gestellt werden.

FM4 wird in seinen Spezialsendungen besondere Aktivitäten zur Unterstützung der österreichischen Musiker starten: „FM4 Unlimited“ lädt pro Woche mindestens zwei österreichische Artists als Gäste ein. Die DJ-Mixsendung „FM4 La Boum deluxe“ ruft seit 20. März DJs auf, ihre Mixtapes aus der Isolation mit der Welt zu teilen. „House of Pain“ bestückt mindestens zwei Sendungen pro Monat großteils oder gänzlich mit aktueller österreichischer Musik. FM4 bietet zusätzlich auch eine Onlineplattform, die einen Überblick über Livestreams heimischer Künstler gibt.
stats