Brigitte ohne Models
 

Brigitte ohne Models

Eine neue Zeitrechnung im Frauenmagazinmarkt beginnt.

Ab sofort werden in der Frauenzeitung "Brigitte" von Gruner+Jahr keine Models mehr zu sehen sein. Sämtliche Fotostrecken von Mode bis Beauty über Living und Fitness werde nur noch mit Frauen bestritten, die "mitten im Leben stehen", wie es in einer Aussendung heißt. Das heißt: Studentinnen, Schauspielerinnen, Buchhändlerinnen, Köchinnen, Unternehmerinnen - Leserinnen.







Dieser Einschnitt sei als konsequente Antwort auf zwei große Trends zu sehen: Die Mode hat sich verändert und die Frauen haben sich verändert Brigitte-Chefredakteur Andreas Lebert dazu: "Hinter dem Beruf des Models steht die Idee, nicht die Frauen selbst zu zeigen, sondern einen Platzhalter - ein Modell gewissermaßen". Das empfinden viele Frauen inzwischen als überholt, zumeist die Schönheitsideale der Modelwelt bereits schwer in Verruf geraten sind. "Frauen wollen heute kein Rollenbild mehr vorgesetzt bekommen, sondern selbst am Entwurf beteiligt sein", so Lebert. Brigitte-Chefredakteurin Brigitte Huber ergänzend dazu: "Designer sind heute nicht mehr die alleinigen Initiatoren von Trends. Viele Frauen auf den Straßen rpägen heute selbst die Mode- und Beauty-Styles".







Die Frauen für die Fotoproduktionen werden künftig über Brigitte.de/ohne-models gecastet.
stats