Bretschko als Media-Analyse-Präsident bestäti...
 

Bretschko als Media-Analyse-Präsident bestätigt

Einstimmig wählte der Verein Arge Media-Analysen seinen neuen Vorstand und beschloss die inhaltliche Richtung für 2008.

Trotz der in den letzten Monaten schwelenden Diskussionen rund um die Instrumente der Medienmessung in Österreich war die Mitgliederversammlung der heimischen Media-Analyse (MA) von überraschender Einigkeit geprägt: Nach Ablauf der zweijährigen Wahlperiode waren Vorstand und Präsidium des Vereins ARGE Media-Analysen neu zu wählen, einstimmig wurde der bisherige MA-Präsident Wolfgang Bretschko in seinem Amt bestätigt, "Gewinn"-Verlagsleiter Raimund Jacoba ist sein Stellvertreter. Und auch über die inhaltliche Ausrichtung der Media-Analyse 2008 ist man sich einig: Kommendes Jahr soll es eine rollierende Berichtslegung geben - halbjährlich werden dann Daten der letzten 12 Monate veröffentlicht -, zur Verbesserung des Interview-Samples wurde die Einführung des „Extended Random Sample“ mit Einstimmigkeit beschlossen.

Der neue MA-Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: Für die Tageszeitungen sitzen Wolfgang Bergmann ("Der Standard"), Wolfgang Bretschko ("Kleine Zeitung"), Reinhold Gmeinbauer ("Die Presse"), Max Hafele ("Tiroler Tageszeitung"), Gabriele Holzleitner ("Kurier") und der ehemalige ATV-Chef Franz Prenner bereits in seiner neuen Funktion als Mediaprint-Geschäftsführer für die "Kronen Zeitung" im Vorstand des Vereins. Vertreter der Wochentitel sind Gernot Fischer ("profil"), Helmut Hanusch ("News"), Peter Inzinger ("OÖ Rundschau") und Winfried König ("Salzburger Woche"). Die Monatsmagazine werden von Raimund Jacoba ("Gewinn"), Herbert Pinzolits ("Sportmagazin") und Claudia Volak ("Auto Touring") vertreten, die elektronischen Medien von Hedwig Zehetner (ORF) und Michael Graf (RMS Austria), die Agenturen von Sibylle Callagy (mediaedge:cia), Joachim Feher (MediaCom), Christian Forster (ORF-Enterprise), Birgit Guth (Mediahaus Austria), Markus Kienberger (Media 1), Peter Lammerhuber (Group M), Friederike Müller-Wernhart (MindShare), Elisabeth Ochsner (PanMedia), Xavier Reynaud (Initiative), Patrick Stepanian (Universal McCann), Gerhard Turcsanyi (TMC), Erwin Vaskovich (OMG) und Andreas Weiss (Aegis Media Group Austria).

(jed)

stats