Bis zu 1,8 Millionen Menschen sahen Österreic...
 

Bis zu 1,8 Millionen Menschen sahen Österreichs EM-Aus

Hans Leitner
"Die EURO 2016 im ORF: Bis zu 1,8 Millionen sahen Island - Österreich", "Erfreuliche Vorrunden-Bilanz: Bisher sahen 80 Prozent der TV-Zuschauer die Fußball-EM im ORF, 2,2 Millionen bei Public Viewings." Auch wenn es mit dem Aufstieg nicht geklappt hat, das Interesse der Österreicherinnen und Österreicher am gestrigen ?Finale? gegen Island war einmal mehr enorm: Bis zu 1,826 Millionen Fußballfans verfolgten gestern, am 22. Juni 2016, das Match Island - Österreich live in ORF eins. Zusätzlich sahen mehr als 200.000 Fußball-Fans die gestrige ORF-Übertragung im Rahmen der mehr als 370 Public Viewings in ganz Österreich.Im Bild: Public Viewing in der Strandbar Hermann beim EM-Spiel Island gegen Österreich. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich fuer die redaktionelle Berichterstattung in Zusammenhang mit Sendungen oder Veranstaltungen des ORF. Foto: ORF/Hans Leitner. Andere Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606
"Die EURO 2016 im ORF: Bis zu 1,8 Millionen sahen Island - Österreich", "Erfreuliche Vorrunden-Bilanz: Bisher sahen 80 Prozent der TV-Zuschauer die Fußball-EM im ORF, 2,2 Millionen bei Public Viewings." Auch wenn es mit dem Aufstieg nicht geklappt hat, das Interesse der Österreicherinnen und Österreicher am gestrigen ?Finale? gegen Island war einmal mehr enorm: Bis zu 1,826 Millionen Fußballfans verfolgten gestern, am 22. Juni 2016, das Match Island - Österreich live in ORF eins. Zusätzlich sahen mehr als 200.000 Fußball-Fans die gestrige ORF-Übertragung im Rahmen der mehr als 370 Public Viewings in ganz Österreich.Im Bild: Public Viewing in der Strandbar Hermann beim EM-Spiel Island gegen Österreich. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich fuer die redaktionelle Berichterstattung in Zusammenhang mit Sendungen oder Veranstaltungen des ORF. Foto: ORF/Hans Leitner. Andere Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606

Ein letztes Mal konnte der ORF mit der Übertragung eines Österreich-Matches bei der EM auftrumpfen. Nach der Niederlage gegen Island muss das ÖFB-Team nach Hause fahren.

Bis in die Nachspielzeit konnten die Fans hoffen, dass die österreichische Fußball-Nationalmannschaft doch noch das entscheidende Tor macht und damit das Ticket für das Achtelfinale löst. Am Ende jedoch fuhren die Isländer einen perfekten Konter und schossen das entscheidende Siegtor. Beim ORF sorgte das letzte Gruppenspiel der Österreicher einmal mehr für richtig gute Einschaltquoten: Bis zu 1,8 Millionen Menschen sahen sich die Niederlage am Mittwochvorabend an.

Die erste Halbzeit kam im Schnitt auf 1,40 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei starken 71 Prozent. In den entscheidenden zweiten 45 Minuten fieberten dann sogar 1,62 Millionen Österreicher mit ihrem Team - aufgrund der insgesamt etwas höheren TV-Nutzung zu dieser Zeit ging der Marktanteil leicht auf 66 Prozent zurück. Die besten Werte wurden erneut bei den jungen Zusehern eingefahren: In der zweiten Halbzeit holte ORF eins starke 74 Prozent bei den 12- bis 49-Jährigen.

Die Zuschauer, die das Match an einem der 370 offiziellen Public-Viewing-Orten gesehen haben, wurden wie immer nicht mit in die Berechnung der offiziellen Reichweite einbezogen. Laut ORF sahen sich das Spiel dort aber noch einmal mehr als 200.000 Menschen an. 

Das Interesse an dem Abend-Spiel zwischen Schweden und Belgien war erwartungsgemäß deutlich niedriger. 553.000 Menschen sahen sich die erste Halbzeit an, 512.000 die zweite. Mit Marktanteilen von 23 und 25 Prozent lag die Partei aber noch immer sehr deutlich über dem Senderschnitt von ORF eins. 
stats