Bilanz: Bis zu 1,005 Millionen sahen ORF-'Som...
 
Bilanz

Bis zu 1,005 Millionen sahen ORF-'Sommergespräch' mit Sebastian Kurz

Screenshot/tvthek.orf.at
Kanzler Kurz fand gestern im Schnitt 890.000 Seher, Herbert Kickl kam auf 914.000.
Kanzler Kurz fand gestern im Schnitt 890.000 Seher, Herbert Kickl kam auf 914.000.

Durchschnittlich waren 890.000 Seher bei 34 Prozent Marktanteil via ORF 2 mit dabei. Bis zu einer Million sahen die anschließende 'ZIB 2'.

Insgesamt erreichten die traditionellen ORF-Gesprächsrunden 2,67 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis), das entspricht 35,0 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren. Durchschnittlich sahen 769.000 Zuseherinnen und Zuseher bei 29 Prozent Marktanteil die fünf Ausgaben, in den jungen Zielgruppen lag der Marktanteil bei 20 beziehungsweise 22 Prozent. Die Sommergespräche 2021 konnten die beste Reichweite in Nicht-Wahl-Jahren verbuchen und insgesamt den dritten Platz  (nach 2019 und 2017) sowie den besten Marktanteil im Schnitt seit 2015 erzielen.
Die einzelnen Sendungen im Überblick*:

Beate Meinl-Reisinger (NEOS): 610.000 Seher MA 23 %

Werner Kogler (Die Grünen): 709.000 Seher MA 28 %

Herbert Kickl (FPÖ): 914.000 Seher MA 32 % 

Pamela Rendi-Wagner (SPÖ): 698.000 Seher MA 25 %

Sebastian Kurz (ÖVP): 890.000 Seher MA 34 % 

 *mit Ausnahme der Gespräche mit Pamela Rendi-Wagner und Sebastian Kurz sind alle Reichweiten bereits endgültig gewichtet

Die ORF III-"Sommer(nach)gespräche", die heuer zum dritten Mal unter der Gesprächsleitung von Ingrid Thurnher stattfanden, wurden vom Publikum ebenfalls stark genutzt. Die fünf Ausgaben verzeichneten eine Durchschnittsreichweite von 183.000 ZuseherInnen sowie einen Marktanteil von 11 Prozent. Insgesamt verfolgten 820.000 Menschen (weitester Seherkreis) die Analyse der ORF 2-"Sommergespräche" in ORF III. Den Höchstwert erzielte die Analyse zum "Sommergespräch" mit Bundeskanzler Sebastian Kurz – so schalteten gestern, am Montag, den 6. September, 248.000 Zuseher beim ORF-III-"Sommer(nach)gespräch" ein. Das entspricht einem Marktanteil von 15 Prozent.

Bemerkenswert ist außerdem die Nutzung in der jüngeren Zielgruppe: Im Schnitt erreichten die "Sommer(nach)gespräche" 12 Prozent Marktanteil in der Gruppe der Zwölf bis 29-jährigen. Bei der gestrigen finalen Ausgabe wurden 18 Prozent in dieser Alterszielgruppe erreicht. Die Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote der Sommergespräche (Nutzung bis inkl. 6. September) erzielten in Österreich insgesamt 245.000 Nettoviews und 1,2 Millionen Bruttoviews (registrierte Videostarts). In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen bisher bei über 6 Millionen Minuten.


stats