Bieterkampf um Deutsches Sportfernsehen
 

Bieterkampf um Deutsches Sportfernsehen

US-Milliardär Haim Saban will 14 Millionen Euro für den ehemaligen Kirch-Sender DSF bieten.

Nach der Übernahme der ehemaligen Kirch-Sender Sat.1, ProSieben und Kabel 1 will der US-Milliardär Haim Saban nun auch noch das Deutsche Sportfernsehen DSF erwerben: Trotz bereits unterschriebenen Kaufvertrags zwischen DSF und der deutschen Kaufhauskette KarstadtQuelle scheint Haban den Konkurrenten zu überbieten, meldet die Süddeutsche Zeitung. 14 Millionen Euro betrage das Angebot Sabans, 13,5 Millionen wären das Konsortium aus KarstadtQuelle, EM.TV und dem Sportunternehmer Hans-Dieter Cleven bereit zu zahlen. Saban habe zudem zusätzliches Interesse an dem Internetportal Sport1 sowie der Sportfirma IMP bekundet, so die Süddeutsche. Wer nun den Zuschlag über den Kirch‘schen Sportkanal erhält, entscheidet der Gläubigerausschuss der KirchMedia.

(jed)

stats