bestYET: Rookies aus Belgien siegen - mit Bil...
 

bestYET: Rookies aus Belgien siegen - mit Bildern!

Beim europäischen Kreativwettbewerb für den Werbenachwuchs gewinnt das Saatchi-Team aus Belgien – die jungen Österreicher von der EuroRSCG haben sich wacker geschlagen.

Das beste Jungwerber-Team Europas steht fest: Ross McCurrach und Arnaud Bailly von Saatchi&Saatchi Bruxelles konnten die Jury beim bestYET-Bewerb in London überzeugen. Sie dürfen sich nicht nur über Ruhm und Ehre sondern auch über einen kostenlosen Aufenthalt beim diesjährigen Cannes-Lions-Festival freuen. Die Zweitplatzierten, Job Damien Bakker und Paul van Raak, kommen aus den Niederlanden, auf Platz drei landete diesmal das schwedische Duo Philipp Frendberg und Tobias Grönenberg. Sie wurden mit einem Diplom geehrt.







Für Österreich gingen zwei Young-Creative-Teams bestehend aus Antonia Heyden-Linden (Grafik) und Thomas Schöffmann (Text) sowie Stefan Grgic (Text) und Karl Royer (Grafik) von der EuroRSCG Vienna an den Start. Sie hatten sich in der Österreich-Vorentscheidung des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ) und des CCA für den Bewerb qualifiziert und durften als Belohnung in London gegen Konkurrenten aus neun weiteren europäischen Ländern antreten.







Die Rookies aus der Alpenrepublik lieferten eine ordentliche Performance beim Bewerb im "London Art House". Auf Basis eines schriftlichen Live-Briefings für die Hilfsorganisation "Room to Read" gegen Analphabethismus galt es, an zwei Tagen eine Kreativ-Idee samt Vorschlägen für deren Umsetzung in Printmedien zu entwickeln und in zwei Minuten zu präsentieren. Als Juror von österreichischer Seite machte sich Alexander Rudan, bis vor kurzem noch Kreativdirektor bei Ogilvy in Wien, verdient. Mehr über den bestYET-Award, der als Gemeinschaftsprojekt von europäischen Zeitungsverbänden organisiert wird, lesen Sie in einem ausführlichen Bericht im kommenden HORIZONT Nr. 21, der am 22. Mai erscheint.
stats