Bestätigt: IP-Chef Riedler zur Mediaprint
 

Bestätigt: IP-Chef Riedler zur Mediaprint

#

Folgt im Jänner Martin Huttarsch nach und wird die Interessen der Familie Dichand wahren - Höhere Weihen in der "Krone" sollen mittelfristig folgen, zunächst Prokurist

Es ist fix: Wie vom HORIZONT (Ausgabe 38) kürzlich berichtet, wird IP-Chef Gerhard Riedler neuer Mediaprint-Manager. Er wechselt 2013 in die Führungsetage der Druck-, Anzeigen- und Vertriebstochter von "Kronen Zeitung" und "Kurier" und wird dort die Interessen der Familie Dichand wahrnehmen (Hälfteeigner der "Kronen Zeitung"). Außerdem wird Riedler ebenfalls ab Jänner zusätzlich Prokurist der "Krone" werden, war einer Aussendung zu entnehmen. In der Zeitung solle er aber "mittelfristig auch weitere Führungsfunktionen" übernehmen, hieß es.

"Ich freue mich sehr, dass wir Gerhard Riedler für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten, und bin überzeugt, dass die 'Krone' auch dank Riedlers ausgewiesener Expertise im Bereich elektronischer Medien bestens für künftige Herausforderungen gerüstet ist", wurde Herausgeber und Chefredakteur Christoph Dichand zitiert.

Der 50-jährige folgt damit Martin Huttarsch nach, der im September abberufen wurde. Insgesamt wird die Mediaprint von drei Geschäftsführern geleitet, neben Riedler sind dies der von der WAZ entsandte Bernd Schneider und Thomas Kralinger. Der Geschäftsführer des "Kurier" vertritt in der Mediaprint die Interessen von Raiffeisen.

Der 1962 in Wien geborene Riedler besuchte das Schottengymnasium und absolvierte ein Betriebswirtschaftsstudium an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er begann seine berufliche Laufbahn in der kaufmännischen Direktion des ORF. 1991 wurde er Finanzdirektor der Dr. Puttner Bates Werbeagentur und wechselte 1997 als kaufmännischer Geschäftsführer zur Lowe GGK Werbeagentur. Seit 2004 ist er Geschäftsführer der IP Österreich. Die heimische Werbevermarktungstochter von RTL gehört zur Hälfte der "Kronen Zeitung".
stats