Bertelsmann: Thomas Rabe verlängert bis 2026
 
Bertelsmann

Thomas Rabe verlängert bis 2026

Bertelsmann
Rabes dritte Amtszeit bei Bertelsmann beginnt am 1. Januar 2022.
Rabes dritte Amtszeit bei Bertelsmann beginnt am 1. Januar 2022.

Der Bertelsmann-Aufsichtsrat hat den Vertrag von Thomas Rabe als CEO des Unternehmens in seiner heutigen Sitzung um weitere fünf Jahre verlängert.

Die dritte Amtszeit Rabes beginnt am 1. Januar 2022. Zum ersten Mal zum CEO berufen wurde der Manager am 1. Januar 2012. Als Vorstandsvorsitzender hat er den internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungskonzern seitdem strategisch neu ausgerichtet.


Christoph Mohn, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Bertelsmann, sagt dazu: "Ich freue mich sehr über die erneute Verlängerung des Vertrages mit Thomas Rabe. Das ist in einer Zeit immer schnellerer Veränderungen ein klares Zeichen von Kontinuität. Thomas Rabe ist ein Stratege mit herausragenden analytischen Fähigkeiten und ein exzellenter Manager, der sich mit seinem Team in der Corona-Krise einmal mehr bewährt hat. Er hat Bertelsmann in den letzten Jahren erfolgreich geführt und stark gemacht für die Zukunft. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg." Thomas Rabe selbst sagt: "Ich danke dem Aufsichtsrat und den Gesellschaftern für das Vertrauen, das sie mir erneut entgegenbringen. Ich freue mich auf die dritte Amtszeit als CEO eines Unternehmens, das mich heute noch genauso begeistert wie bei meinem Antritt. Gemeinsam mit dem Vorstand, dem Management und allen Beschäftigten haben wir in der zurückliegenden Dekade bei und für Bertelsmann viel erreicht. Es liegen spannende Aufgaben vor uns."

Rabe ist seit 2012 Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann. Seit April 2019 hat er dieses Amt in Personalunion auch bei der RTL Group inne. Zu den Errungenschaften seiner bisherigen Tätigkeit zählen die Bildung von Penguin Random House als weltweit führende Buchverlagsgruppe, der Wiedereinstieg in das Musikgeschäft BMG, die Neuaufstellung des Dienstleistungsbereichs Arvato, der Einstieg in das Bildungsgeschäft und der Aufbau der Fondsaktivitäten Bertelsmann Investments.

18 Milliarden Umsatz

Bertelsmann ist in rund 50 Ländern der Welt aktiv. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 126.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen 2019 einen Umsatz von 18,0 Milliarden Euro. Bertelsmann verfolgt das Ziel der Klimaneutralität bis 2030.

stats