Bertelsmann stellt Verkauf der Fachverlage zu...
 

Bertelsmann stellt Verkauf der Fachverlage zur Diskussion

Um die Kräfte noch mehr zu bündeln, werden alle Unternehmensbereiche, die den Anspruch nach Marktführerschaft nicht erfüllen, geprüft.

Der Medienkonzern Bertelsmann denkt gerade darüber nach, sich eventuell von seiner Fachverlagsgruppe Bertelsmann-Springer zu trennen. "Der Vorstand hat entschieden, dass wir hier alle Möglichkeiten prüfen", erklärt Bertelsmann Chef Thomas Middelhoff gegenüber der "Süddeutschen Zeitung". Der Konzern müsse seine Kräfte noch stärker bündeln. Damit stünden Geschäfte, die den Anspruch nach Marktführerschaft nicht erfüllten und nicht in das Konzept eines integrierten Medienunternehmens paßten, auf dem Prüfstand. Nach Aussage von Middelhoff erfülle die Fachverlagsgruppe diese Kriterien nicht.

Bertelsmann-Springer setzt sich aus rund 70 Verlagen für Fach- und Wissenschaftsliteratur zusammen. Insgesamt werden über 700 Fachzeitungen in Deutschland, West- und Osteuropa herausgegeben sowie jährlich 2.000 Bücher.

(dodo)

stats