Bernd Runge verlässt Condé Nast international
 

Bernd Runge verlässt Condé Nast international

Nach 11 Jahren möchte der Top-Manager "eine Pause" machen.

Der Vice President von Condé Nast International und Mitglied des Vorstandsgremiums, Bernd Runge, wird zum Ende des Jahres zurücktreten - das teilte heute Jonathan Newhouse, Chairman des Verlagshauses, in einer öffentlichen Erklärung voll des Lobes mit. Runge wolle eine "Pause machen", heißt es. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden.

Bernd Runge bereiste seit 11 Jahren für Condé Nast nonstop die Welt, ständig auf der Suche nach neuem Wachstumspotenzial. Anfangs baute er als President für Condé Nast New Markets Europe/Africa unter anderem die Verlagsaktivitäten in Russland auf -  dort werden heute sechs Titel herausgegeben, unter anderem seit 10 Jahren die russische Vogue. Weiters verantwortete er ein Wachstumsprogramm in Kooperation mit den Verlagspartnern vorort, das heute 26 Titel in zehn Ländern umfasst. Kurz darauf wurde  er zusätzlich mit der Leitung von Condé Nast Deutschland beauftragt und auch zum Vice President von Condé Nast International berufen.

Runge galt als "sehr inspirierende Führungskraft, die Ehrgeiz, Energie und Phantasie ins das Zeitschriftengeschäft brachte, sowie ein wahres Verständnis für redaktionelle Qualität", so das Lob von Verlagsseite.
stats