Benefiz: Licht ins Dunkel schreibt Medienprei...
 
Benefiz

Licht ins Dunkel schreibt Medienpreis aus

Licht ins Dunkel

Medienunternehmen, Organisationen, Vereine sowie Einzelpersonen sind eingeladen, Beiträge zu Inklusionsfragen für den Herbert-Pichler-Preis einzureichen.

Um Herbert Pichler, den im Apri verstorbenen Präsidenten des Österreichischen Behindertenrates sowie des Zivilinvalidenvebandes, zu würdigen, vergibt Licht ins Dunkel künftig einen nach ihm benannten Preis. Der Herbert-Pichler-Inklusions-Medienpreis wird exzellente Berichterstattung im Bereich der Inklusion für die Kategorien Fernsehen, Radio, Printmedien sowie digitale Medien/Podcasts ausgezeichnen. Bewertet werden die Einreichungen von einer siebenköpfigen Fachjury. Eingereicht werden können Beiträge, die zwischen 1. September 2020 und 31. August 2021 veröffentlicht wurden und sich mit wesentlichen Aspekten von Inklusion bzw. der UN-Behindertenrechtskonvention befassen. Einsendeschluss ist der 30. September 2021, die Einreichung erfolgt online.


"Medienunternehmen, Organisationen, Vereine sowie Einzelpersonen sind eingeladen, Beiträge zu Inklusionsfragen einzureichen und damit ein Zeichen für Qualitätsjournalismus zu setzen. Gleichzeitig soll der Medienpreis – ganz im Sinne von Herbert Pichler – die Aufmerksamkeit und Sensibilität für das Thema Inklusion erhöhen", betont Kurt Nekula, Präsident des Vereins.

Der Herbert Pichler-Inklusions-Medienpreis wird Ende November 2021 an die Preisträger verliehen. Diese werden pro Kategorie mit einer Urkunde und einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro ausgezeichnet. Das Preisgeld wird von Sponsoren gestiftet.

stats