Bauer verzichtet auf Kirch Media
 

Bauer verzichtet auf Kirch Media

Der Heinrich-Bauer-Verlag steigt aus dem Bieterverfahren um Kirch Media mit der Sendergruppe ProSiebenSat.1 aus.

Überraschende Wende im Bieterverfahren um die insolvente Kirch Media: Der Hamburger Heinrich-Bauer-Verlag zieht sein Angebot zurück. "Wir

haben stets betont, dass wir nicht bereit sind, uns an einem

Bieter-Wettlauf zu beteiligen", erklärt dazu Verlagssprecher Andreas

Fritzenkötter per Aussendung. Bauer war ursprünglich als Favorit für die Übernahme gehandelt worden, zuletzt hatte sich aber US-Milliarder Haim Saban wieder ins Spiel gebracht. Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters hieß es, dass Saban die besseren Chancen im Rennen um Kirch Media, deren Herzstück die Sendergruppe ProSiebenSat.1 Media ist, eingeräumt würden.



Der Bauer Verlag, der mit der HypoVereinsbank ein Konsortium bildet, zeigt prinzipiell aber weiterhin Interesse an einem Engagement bei ProSiebenSat.1 Media und dem Filmrechtehandel und sei jederzeit bereit, die Verhandlungen mit der Insolvenzverwaltung der Kirch Media wieder aufzunehmen.

(as)

stats