Barrierefreiheit: Kleine Zeitung bietet ab so...
 
Barrierefreiheit

Kleine Zeitung bietet ab sofort Nachrichten in leicht verständlicher Sprache an

Kleine Zeitung
Die Kleine Zeitung berichtet jetzt auch inklusiv.
Die Kleine Zeitung berichtet jetzt auch inklusiv.

In Kooperation mit der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH werden die Top-Nachrichten des jeweiligen Werktages für ihre Zielgruppen übersetzt.

Mit der Kleinen Zeitung bietet ein weiterer Informationsanbieter seine Inhalte in leicht verständlicher Sprache an. Um Menschen mit Lese- und Schreibschwäche den Zugang zu aktuellen Nachrichten leichter zu gestalten, startete der ORF auf seiner Website und im Teletext die Option "Einfache Sprache" (HORIZONT berichtete). "Ge­ra­de die dra­ma­ti­schen ers­ten Tage der Co­ro­na­kri­se haben uns wie­der deut­lich vor Augen ge­führt, dass relevante In­for­ma­tio­nen die ge­sam­te Be­völ­ke­rung er­rei­chen müs­sen und auch wir Medienschaffende nie­man­den aus­spa­ren dür­fen", heißt es in der Samstagsausgabe der regionalen Tageszeitung.

Diese ein­fach auf­ge­bau­ten Texte rich­ten sich an Men­schen mit Lern­schwie­rig­kei­ten und Le­se­schwä­che, äl­te­re Mit­bür­ger, Leser mit nicht deut­scher Mut­ter­spra­che oder sol­che, die ge­ra­de wenig Zeit haben und sich nur schnell informieren möch­ten. Mit der re­dak­tio­nel­len Un­ter­stüt­zung von Ka­tha­ri­na Pill­mayr, Elisabeth Rai­ner und Pas­cal Stried­ner über­set­zen die Kun­den der Le­bens­hil­fe die Top-Nachrichten des je­wei­li­gen Werk­ta­ges für ihre Ziel­grup­pen.

Hier geht's zum Angebot der Kleinen Zeitung.
stats