BA-CA punktet im Print
 

BA-CA punktet im Print

Jung von Matt/Donau siegt im Sujet-Focus Print vor Erste Bank und Sparkasse.

Die Kampagne der Bank Austria-Creditanstalt (BA-CA) macht das Rennen im Sujet-Focus Print für den Monat November 2005. Die Anzeige der BA-CA, kreiert von der Werbeagentur Jung von Matt/Donau, erzielt den höchsten Score, errechnet aus Bekanntheit, Gefälligkeit und Markenimpact. Den zweiten Platz erreicht die Erste Bank und Sparkasse mit der S-Privatpension, kreiert von Young & Rubicam. An der dritten Stelle reiht sich die Leiner-Kampagne von Jung von Matt/Donau ein. Zugleich erzielt die BA-CA in der Kategorie der Imagesieger einen Doppelsieg: Das Inserat wird zum sympathischsten und verständlichsten Printsujet im November gewählt.

Focus Marketing Research testet monatlich die werbestärksten neuen Sujets aus den Bereichen TV, Hörfunk, Print, Plakat, Prospekt und Infoscreen. Für den Sujet-Focus Print November wurden 16 Oktober-Sujets abgetestet.

(jm)

Print-Champions November 2005 (Score):

1. Bank Austria Creditanstalt/Vorsorge/Jung von Matt/Donau (156,8)
2. Erste Bank und Sparkasse/S-Privatpension/Young & Rubicam (151,5)
3. Leiner/Jung von Matt/Donau (145,5)
4. BMW Serie 500/Jung von Matt/Donau (137,7)
5. A 1 B-Free Unlimited/Saatchi & Saatchi (137,6)
6. Jeep Grand Cherokee/BBDO (116,0)
7. Österreichische Post/Ogilvy & Mather (115,4)
8. Iglo Fische/McCann Erickson (111,3)
9. Honda Civic/Reichl & Partner (102,2)
10. Alfa 159/Leo Burnett (100,8)

Print-Imagesieger November 2005:

Der Ansprechendste: Leiner
Der Originellste: Alfa
Der Modernste: BMW
Der Informativste: innovatives-oesterreich.at
Der Sympathischste: Bank Austria Creditanstalt
Der Verständlichste: Bank Austria Creditanstalt
Der Kaufanregendste: Leiner
Der Auffälligste: Honda Civic

stats