Axel Springer AG gibt nicht auf
 

Axel Springer AG gibt nicht auf

Der Konzern zieht nun in Sachen ProSiebenSat.1-Übernahme vor den Bundesgerichtshof.

Es geht um die Absicht der Axel Springer AG, die ProSiebenSat.1 Media AG mehrheitlich zu übernehmen. Das Kartellamt sagte bereits im Jahr 2006: "Njet". Der Fall ging vor das Oberlandesgericht Düsseldorf. Und auch hier wurde im Dezember letzten Jahres verneint. Doch der Springer-Konzern gibt nicht auf: Es wurde Widerspruch gegen diese Grundsatzentscheidung eingelegt mit dem Argument, dass die Entscheidung nicht rechtens sei. Jetzt marschiert der Fall zur letztinstanzlichen Klärung vor den Bundesgerichtshof.
stats