„Autorevue“ kürt beste Modelle
 

„Autorevue“ kürt beste Modelle

#
Gruppenbild mit zwei Verlagsmanagern (ganz links Oliver Voigt, Vorsitzender der Geschäftsführung Verlagsgruppe News, Zweiter von links Helmut Hanusch, Generalbevollmächtigter der Verlagsgruppe News) – und die Gewinner des "Autorevue Award 2010".
Gruppenbild mit zwei Verlagsmanagern (ganz links Oliver Voigt, Vorsitzender der Geschäftsführung Verlagsgruppe News, Zweiter von links Helmut Hanusch, Generalbevollmächtigter der Verlagsgruppe News) – und die Gewinner des "Autorevue Award 2010".

Die „Autorevue – Österreichs Magazin für Technik und Sport“ zeichnete die „besten Autos 2010“ aus – BMW on top.

Im Rahmen eines Galadinners wurden kürzlich im Casino Baden die besten Autos mit dem „Autorevue Award 2010“ ausgezeichnet. Die Leser der „Autorevue“, eine Publikation aus der Verlagsgruppe News und nach eigener Positionierung „Österreichs größter Automobilzeitschrift“ (in der Media-Analyse 2009/29010 kommt die „Autorevue“ auf 5,5 Prozent Reichweite und fast 400.000 Leser und damit tatsächlich unter den Kaufmagazinen im Autosegment „die Größte“ – wenn man die Mitgliederzeitschriften „auto touring“ und „Freie Fahrt“ außer Acht lässt…), konnten aus den 57 Neuvorstellungen des Jahres und in sieben Fahrzeug-Kategorien ihre Favoriten wählen.

Klarer Gewinner der diesjährigen Entscheidung war die Marke BMW mit drei ersten Plätzen. Mit BMW 5er (Kategorie Limousinen & Kombis), BMW X3 (Kategorie Geländewagen), BMW ActiveHybrid X6 (Kategorie Alternative) sowie MINI Countryman (Kategorie Kleinwagen & Kompakte) konnte der BMW-Konzern gleich vier Klassensiege für sich verbuchen.
Der Innovations-Preis der „Autorevue“-Redaktion ging diesmal an die Voestalpine Stahl und Fronius, die gemeinsam ein Schweißverfahren zur Herstellung einer Stahl-Aluminium-Hybrid-Platine entwickelt haben.  

Bei der nunmehr neunten "Autorevue Award Gala" zur Verleihung der "Autorevue-Awards" war das Interesse der Hersteller und Importeure entsprechend groß: Neben namhaften Vertretern der Automobilwirtschaft, war mit Karl Wendlinger, Raphael Sperrer und Manfred Pfeiffenberger auch die heimische Motorsportelite vertreten. Insgesamt 180 Gäste bildeten den Rahmen für die Preisverleihung.  

Aber auch die „Mitarbeit“ der Einsender, also Leser der „Autorevue“, wurde belohnt. Unter allen Teilnehmern wurde ein MINI Countryman im Wert von über 30.000 Euro verlost. Der Gewinner, Matthias Ritschl, durfte sich den Zündschlüssel noch am selben Abend abholen.  

Eine Fotostrecke vom Autorevue Award 2010 gibt´s unter www.autorevue.at.  

Folgende Modelle wurden mit dem Autorevue Award 2010 ausgezeichnet:

Kategorie Kleinwagen & Kompakte
1.     MINI Countryman
2.     Audi A1
3.     Alfa Romeo Giulietta  

Kategorie Limousinen & Kombis
1.     BMW 5er
2.     Audi A8
3.     Aston Martin Rapide  

Kategorie Geländewagen
1.     BMW X3
2.     Porsche Cayenne
3.     VW Touareg  

Kategorie Vans
1.     VW Sharan
2.     Opel Meriva
3.     Peugeot 5008  

Kategorie Cabrios
1.     Audi R8 Spyder
2.     Porsche 911 Turbo Cabrio
3.     Maserati Gran Cabrio  

Kategorie Sportwagen
1.     Mercedes SLS AMG
2.     Ferrari 458 Italia
3.     Porsche 911 Turbo  

Kategorie Alternative
1.     BMW ActiveHybrid X6
2.     Toyota Auris Hybrid
3.     VW Touareg Hybrid  

Sonderpreis Innovation an Voestalpine Stahl / Fronius.
stats