Autohersteller basteln an Formel-1-Alternativ...
 

Autohersteller basteln an Formel-1-Alternative

Neue Rennserie für Formelfahrzeuge soll spätestens 2008 starten.

GPWC Holdings B.V., in der alle in der Formel 1 aktiven Automobilhersteller vetreten sind, hat die International Sports and

Entertainment AG (iSe) mit dem Aufbau einer operativen und

kommerziellen Struktur für eine neue Motorsportserie beauftragt. Die

Neue Serie für Formelfahrzeuge soll spätestens 2008 beginnen. iSe ist ein Joint Venture der Agenturholding Dentsu und Publicis Groupe SA sowie eines der weltweit führendes Unternehmen für Sport-Marketing und -Management.



Ziel ist es, als Alternative zur derzeitigen Formel 1, "die

neue Spitze des Motorsports zu schaffen". Die Neue Serie soll die

Stärken der Formel 1 übernehmen und darüber hinaus die Wünsche ihrer

wichtigsten Interessengruppen - Zuschauer, Teams,

Rennstreckenbetreiber und andere Partner - in den Mittelpunkt

stellen.



In der GPWC sind die BMW Group, die DaimlerChrysler AG, die Gruppo Ferrari Maserati sowie Renault vertreten. Mit dem Rückzug von Jaguar aus der Formel 1 hat Ford seine Anteile an der GPWC an die oben genannten Hersteller übertragen.

(as)

stats