Auszeichnung: Silver Living JournalistInnen A...
 
Auszeichnung

Silver Living JournalistInnen Award zum fünften Mal verliehen

Reichl und Partner Public Relations GmbH/APA-Fotoservice/Tanzer

Der Preis wird in drei Kategorien vergeben und soll Journalist:innen dazu motivieren, sich mit dem Thema 'Leben im Alter' auseinanderzusetzen. Die ersten Plätze gingen an Johannes Greß ('Die Furche'), Oliver Rubenthaler (ORF) und Jana Wiese (ORF Ö1).

Unter dem Titel "Leben im Alter - Ein Thema für alle Generationen" wurden am Dienstag zum fünften Mal der Silver Living JournalistInnen Award verliehen. Gemäß dem Titel soll die Auszeichnung Medienmacher:innen motivieren, das Thema "Best Ager" aufzugreifen. Die Auszeichnung ist auf insgesamt 17.500 Euro dotiert und wird in den Kategorien Text, Hörfunk und TV vergeben. „Wie schon in den vergangenen Jahren will Silver Living bei den österreichischen JournalistInnen mehr Interesse an dem Thema „Leben im Alter“ wecken“, erklären die Silver-Living-Geschäftsführer Walter Eichinger und Thomas Morgl. „Derzeit leben in Österreich 2,26 Millionen Menschen in der Altersgruppe 60 plus, dies entspricht mehr als einem Viertel der Gesamtbevölkerung. Bis 2030 wird diese Bevölkerungsgruppe mit einem Zuwachs von rund 530.000 Personen fast ein Drittel der Gesamtbevölkerung ausmachen. Grund genug für Silver Living, Journalist:innen und Meinungsbildner einzuladen, Themen wie Alter, Pflege und Betreuung in den unterschiedlichsten Facetten zu beleuchten.“

Die Gewinner:innen im Überblick:

Die 1. Plätze (gestiftet von Silver Living)

  • Kategorie Text: Johannes Greß/Die Furche, für „Diagnose Einsamkeit“
  • Kategorie Film: Oliver Rubenthaler/ORF "Thema", für „Wege aus der Einsamkeit“
  • Kategorie Hörfunk: Jana Wiese/ORF Ö1, (Lukas Tremetsberger/Regie, Ursula Scheidle /Sprecherin und Anna Kuncio/Tontechnik) für „Kein Einheitsbrei. Kochen für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden“ 

Die 2. Plätze (gestiftet von ÖKO-Wohnbau)
  • Kategorie Text: Bernd Vasari/Wiener Zeitung, für „Pensionsroulette“
  • Kategorie Film: Silke Tabernik/ORF "Stöckl Live", mit Werner Müller/Kamera, Christian Kraus/Schnitt, Stefan Jung/ORF, Barbara Stöck/Kiwi TV und Peter Nagy/Regie Kiwi TV für „Das Ehepaar Forcher - eine große Liebe mit Herausforderungen“ 
  • Kategorie Hörfunk: Ernst Weber/Ö1 "Moment", für „Die Planung des letzten Umzugs. Wie die Salzburger Baugruppen "Silberstreif" und "Gut Überdacht" gemeinschaftliches Wohnen im Alter organisieren wollen“ 

Die 3. Plätze (getiftet von wert.bau)
  • Kategorie Text: Nina Strasser/News, für „Das Heim zu verlassen, ist jederzeit möglich“
  • Kategorie Film: Barbara Stöckl/ORF "Stöckl", für „ZIB Moderator Tobias Pötzelsberger im Gespräch mit TV-Legende Sepp Forcher“                                                 
  • Kategorie Hörfunk: Clara Peterlik/Ö1 „Saldo - das Wirtschaftsmagazin“, für „Arbeiten in der Pension - Über die Zeit nach dem Ende der Arbeit“

Nachwuchspreis (gestiftet von Junger Senat der Wirtschaft)
  • Jana Wiese/Ö1, für „Kein Einheitsbrei. Kochen für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden“
stats