Austria Tabak Gallaher schichtet Werbebudgets...
 

Austria Tabak Gallaher schichtet Werbebudgets um

Wenn ab 1. August das Tabakwerbeverbot in Printmedien gilt, will Austria Tabak Gallaher seine Werbebutgets vom Print zum Plakat umschichten.

Ab dem 1. August dieses Jahres gilt in Österreich das Werbeverbot für Tabakwaren in Printmedien. Austria Tabak Gallaher will dann jene Budgets, die es bisher für Printwerbung ausgab, in die Außenwerbung und zum Kino umschichten. In den vergangenen Monaten hat das Unternehmen noch einmal kräftig in Printwebung investiert und seinen Anteil an Printwerbung von rund 32 auf 60 Prozent beinahe verdoppelt, doch in Zukunft setzt das Unternehmen auf die Werbemedien Plakat und Kino.



Mehrere 100.000 Euro an Werbeeinnahmen entgehen den Printmedien so. Laut Focus Media Research lagen die heimischen Bruttowerbespendings für Tabakwerbung im vergangenen Jahr bei knapp über 2,2 Millionen Euro, mehr als 700.000 Euro investiert.



Lesen Sie mehr in der aktuellen Titelgeschichte von HORIZONT (30/2005), der am 29. Juli erscheint.

(as)

stats