Aussenwerbung/Ankünder: Rückzug aus Polen
 

Aussenwerbung/Ankünder: Rückzug aus Polen

Die Aussenwerbung/Ankünder-Gruppe von Dr. Schuster zieht sich aus dem klassischen Plakatmarkt in Polen zurück.

In den polnischen Außenwerbemarkt ist Bewegung geraten. Die Aussenwerbung/Ankünder-Gruppe von Dr. Heinrich Schuster hat sowohl die Anteile an der Outdoor-Gruppe (mit rund 5.500 Standflächen) als auch die 50-Prozent-Beteiligung an der U-Bahn-Werbung in Warschau an die deutsche Ströer-Gruppe verkauft. Im Abtausch dafür ist Ströer aus ihrer Beteiligung in Prag ausgestiegen, wo Dr.Schuster nunmehr 100 Prozent der Anteile hält. In Polen ist Dr. Schuster nur mehr mit der Gigaboard Polska (30 Megaboards, 14 Baustellen-Netze) präsent. "Trotz seiner Größe ist Polen aufgrund der Werbeverbote ein zunehmend unattraktiver Markt", erklärt Schuster.
Das sieht offensichtlich auch die Europlakat so, die dem Vernehmen nach mit der polnischen Verlagsgruppe Agora in Verkaufsverhandlungen steht. Agora hat vor kurzem erst den Marktführer AMS übernommen.

(spr)

stats