Aussenwerbung & Ankünder präsentieren Plakata...
 

Aussenwerbung & Ankünder präsentieren Plakatanalyse 2000

Auf Basis der Auswertung von 210 Plakatkampagnen, untersucht die Aussenwerbung & Ankünder-Gruppe alljährlich die Entwicklung des Mediums Plakat.

Auf Basis der Auswertung von 210 Plakatkampagnen, untersucht die Aussenwerbung & Ankünder-Gruppe alljährlich die Entwicklung des Mediums Plakat: Welche Branchen nutzen das Medium Plakat am meisten? Welche Formate werden am häufigsten gebucht? Wie entwickeln sich Impact und Recall? Methodische Grundlage der Untersuchung ist der Plakat Impact-Test, PIT-"Die österreichische Plakat-Analyse".


Die Ergebnisse im einzelnen: 22 Prozent aller Plakat-Affichierungen des Vorjahres stammten aus dem Handel. 21 Prozent erfolgten von Dienstleistungsunternehmen. Medien (12 Prozent) und "öffentliche, soziale Anliegen" (11 Prozent) liegen im Ranking auf den folgenden Plätzen. Alkohol, Getränke und Tabak liegt in der Plakatwertung am Tabellenende.
Was das Format betrifft, so schlägt das 24/1-Bogen-Format mit rund zwei Drittel aller Buchungen den 16/1-Bogen (37 Prozent) deutlich. Beim Gesamt-Recall lautet das Verhältnis 23,9 zu 20,1 Prozent zugunsten des Großformates. Bei Recognition liegt das Großformat mit 32,3 zu 28,4 Prozent vorn. Mit zunehmendem Belegfaktor steigen auch die Recall-, Impact- und Recognition-Werte stetig an. So erreichte ein Belegfaktor bis 1,5 Prozent im Vorjahr einen Gesamtrecall von 20,9 Prozent. (Spr)

stats