Ausgezeichnetes Dialogmarketing
 

Ausgezeichnetes Dialogmarketing

#

102 Kampagnen wurden beim diesjährigen Dialogmarketing Preis mit einem Award ausgezeichnet, alle diese und mehr zum Thema gibt es im Jahrbuch „Deutscher Dialogmarketing Preis 2007“ zu sehen.

102 Kampagnen wurden beim diesjährigen Dialogmarketing Preis mit einem Award ausgezeichnet, alle diese und mehr zum Thema gibt es im Jahrbuch „Deutscher Dialogmarketing Preis 2007“ zu sehen. Auf über 300 Hochglanzseiten werden die prämierten Dialogmarketingaktionen ausführlich mit Ziel, Strategie und Feedback beschrieben. Insgesamt ritterten dieses Jahr 781 Einreichungen von 114 Agenturen um die Auszeichnungen, was eine Steigerung von 44 Prozent Response darstellt. Doch nicht nur prämierte Werke finden sich im Jahrbuch, sondern auch interessante Umfragen zum Thema oder ein Round Table, der sich mit dem Thema „Kreation im Dialog“ beschäftigt. „Vom kostengünstigen 20-Gramm-Mailing bis hin zur medienübergreifenden Kampagne ist für jeden Etat etwas dabei. Dialogmarketing wird dadurch zum interessanten Instrumentarium für jedes Unternehmen – vom internationalen Konzern bis zum Mittelstand“, lobt Juryvorsitzender Waltzer Plötz die Disziplin Direktmarketing. Gewinnen können die Einreicher in insgesamt 17 Kategorien – zehn davon sind den verschiedenen Branchen gewidmet, die Plätze 11 bis 14 gehören den verschiedenen Medienkategorien, und 15 bis 17 rangieren unter der Bezeichnung Spezial. In eben dieser Kategorie ist auch Platz für Arbeiten aus der Schweiz und Österreich. So schaffte etwa das Produkt-Mailing „Wir ersparen ihnen die Hälfte“ der Telekom Austria ebenso einen Eintrag ins Buch wie das von Publicis Austria konzipierte Eigen-Mailing für die Möwe-Kinderschutzzentren. Damit auch die Gewinner der vergangenen Jahre nicht ganz in Vergessenheit geraten, findet sich im Anhang ein Verzeichnis aller Gewinner der Jahre 1999 bis 2007, sortiert nach Einreichkategorien.

Deutscher Dialogmarketing Verband ev (HRSG.): "Deutscher Dialogmarketing Preis 2007", Varus Verlag, Bonn 2006, 312 Seiten, 50 Euro, ISBN 978-3-928475-95-2

stats