Aus One wird Orange
 

Aus One wird Orange

Französisch-ungarisches Konsortium aus Orange und Mid Europa Partners ist Sieger im Bieterprozess um den Verkauf des Mobilfunkbetreibers.

Nach sieben Jahren Verhandlungen erhält der Mobilfunkbetreiber One einen neuen Eigentümer: Die France-Telecom-Tochter Orange und die ungarische Investmentfirma Mid Europa Partners setzten sich im Bieterverfahren durch. Der Unternehmenswert wird mit rund 1,4 Milliarden Euro beziffert. Mid Europa Partners übernimmt 65 Prozent, Orange den Rest.

Damit wird jahrelangen Spekulationen um die Zukunft der Shareholder-Struktur von One ein Ende gesetzt. Das Konsortium übernimmt nicht nur die Anteile des Mehrheitseigentümers E.ON sondern auch die von Telenor und TDC. Gegenüber der Austria Presse Agentur kündigte France-Telecom-Sprecher Bertrand Deronchaine einen raschen Managementwechsel an. In zwölf bis 18 Monaten der namen auf „Orange“ umgestellt werden.

(cc)


stats