Aus für "Österreichische Musikzeitschrift"
 

Aus für "Österreichische Musikzeitschrift"

Nach 65 Jahren wird die "Österreichische Musikzeitschrift" mit Ende des Jahres eingestellt.

"Noch vier Hefte und das war's dann", so Herausgeberin Marion Diederichs-Lafite gegenüber der APA. Die Rede ist vom tragischen Aus der traditionsreichen "Österreichischen Musikzeitschrift", die nach 65 Jahren die Tore schließen muss. Der Grund dafür sind finanzielle Nöte, die öffentliche Basisförderung von "jahrelang eingefrorenen" 30.000 Euro werde laut Diederichs-Lafite auf "allenfalls" 6.000 Euro gekürzt. Das Ende der Musikzeitschrift hat sich schon im vergangenen Jahr angekündigt, verhindert werden konnte das Schlimmste aber trotz einiger Hilfsaktionen nicht. Sogar "umfassende, auch internationale Unterstützung" etwa in Form einer Online-Petition, eine neue Struktur und Trägerschaft, die in Kooperation mit dem Böhlau Verlag bereits erarbeitet worden sei, half nichts. Denn das Geld fehlt nach wie vor.

Die "Österreichische Musikzeitschrift" wurde im Jänner 1946 von Peter Lafite gegründet und gilt als renommiertes Organ für Beiträge zu Themen alter und zeitgenössischer Musik sowie zur Musikwissenschaft.

(Quelle: APA)
stats