Aus für "Mountainbike Revue"
 

Aus für "Mountainbike Revue"

Verleger Rafetseder sorgt statt dessen für acht Seiten Österreichberichterstattung im deutschen "Mountainbike".

Die "Mountainbike Revue" (Boarder's Zeitschriftenverlag aus Perchtoldsdorf) erschien am 29. Oktober das letzte Mal. Verleger Wolfgang Rafetseder blieb allerdings nicht untätig und ging eine Partnerschaft mit der Motor Presse Stuttgart ein: Das Monatsmagazin "Mountainbike" kommt ab 15. Dezember 2009 mit einem erweiterten redaktionellen Angebot auf den österreichischen Markt. Künftig wird es dann in jeder Ausgabe acht Seiten über die heimische Mountainbike-Szene geben.

Das kommende Österreich-Heft (im Heft) ist bereits die zweite Auslands-Ausgabe von "Mountainbike": Seit April 2008 erscheint das Heft in der Schweiz mit acht Seiten Regionalberichterstattung. „Der Erfolg in der Schweiz macht uns sehr optimistisch, dass die Akzeptanz von 'Mountainbike' im österreichischen Markt durch diesen Schritt noch einmal spürbar steigen wird“, meint Henry Allgaier, Geschäftsbereichsleiter Sport und Lifestyle bei der Motor Presse Stuttgart. Die Gesamtauflage von "Mountainbike" in Deutschland, Österreich und der Schweiz lag laut Motor Presse Stuttgart im dritten Quartal 2009 bei 80.424 Exemplaren, 4,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

stats