Aus für "Die Woche"
 

Aus für "Die Woche"

Die deutsche Wochenzeitung "Die Woche" wird mit sofortiger Wirkung eingestellt.

Die 1993 von Manfred Bissinger gegründete Wochenzeitung "Die Woche" wird künftig nicht mehr erscheinen. Das Blatt aus dem Hamburger Jahreszeiten Verlag wird mit sofortiger Wirkung eingestellt nachdem Verhandlungen über den Verkauf des defizitären Wochenblattes – unter anderem mit der WAZ-Gruppe - gescheitert waren.



Erst Anfang des Jahres hatte Sabine Rosenbladt die Chefredaktion von Hans-Ulrich Jörges und an einem Relaunch des Blattes gearbeitet. Seit der Ausgabe vom 28. Februar 2002 erschien "Die Woche" mit einer neuen Struktur und neuen Layout. Seit ihrem Launch kam "Die Woche" über eine verkaufte Auflage von 145.000 Exemplaren nicht hinaus. Die Verluste des Blattes sollen im vergangenen Jahr auf fünf Millionen Euro angewachsen sein. Von der Einstellung der "Woche" sind rund 100 Mitarbeiter betroffen, darunter 60 feste Redakteure, 30 freie Journalisten und 10 Verlagsangestellte.


Rolf Lautenbach, Vorsitzender des Deutschen Journalistenverbandes (DJV), spricht von einer journalistischen Katastrophe, „die Woche war eine der ganz wenigen niveauvollen Zeitungsneugründungen in der Nachkriegszeit.“

(as)

stats