Aufräumarbeiten in der YLine-Ruine
 

Aufräumarbeiten in der YLine-Ruine

Die City M&A AG übernimmt aus der YLine-Masse BlueBull-Aktien und bereinigt so wechselseitige Forderungen zwischen beiden Unternehmen.

Die Aufräumarbeiten nach dem YLine-Konkurs gehen weiter und bringen nun eine Lösung für die in der Schweiz ansässige City M&A AG, die Aktionär der BlueBull AG ist. City M&A konnte nun mit dem Masseverwalter der YLine Internet Business Services AG Vereinbarungen bezüglich sämtlicher wechselseitiger Forderungen treffen.



Beispielsweise konnte eine Lösung für die auf in einem Treuhanddepot eingelagerten 900.000 Aktien der BlueBull AG gefunden werden. Diese Aktien werden von der City M&A übernommen, womit sich deren Anteil an der BlueBull AG auf 32,76 Prozent erhöht. Mit dieser Aktienübernahme dürften sämtliche Forderungen zwischen City M&A und YLine bereinigt worden sein. BlueBull-Sprecherin Bettina Schragl bezeichnet die unternommenen Schritte als "sehr zufriendenstellende Lösung" für beide Parteien.



(tl)

stats