Auch Handies können gehackt werden
 

Auch Handies können gehackt werden

Eine Killer-SMS genügt, um ein Mobiltelefon komplett außer Gefecht zu setzen.

Nicht nur Server können von ungewünschten Eindringlingen lahmgelegt werden, auch Mobiltelefone können betroffen sein. Eine Killer-SMS in der In-Box - und die gesamte Handy-Software ist eingefroren. Das Gerät lässt sich nicht mehr einschalten. Was hilft ist nur eine neue SIM-Karte.


Diese Sicherheitslücke beweisen wollte der Security-Spezialist Job de Haas. Er hat ein Computerprogramm, das SMSen vom PC aus verschickt, derart verändert, dass der Empfang der Nachricht das Gerät crashe lässt. Die Verwundbarkeit liegt in der Handy-Software, vor allem bei Nokias 6210, 3310 und 3330 - Nokia ist sich ihrer auch bewußt.

(dodo)


stats