Auch der "Pharmahinweis" ist Werbung
 

Auch der "Pharmahinweis" ist Werbung

Die Pharmahinweise in TV-Spots müssen laut eines Bescheides des Bundeskommunikationssenat (BKS) in Werbezeit eingerechnet werden.

Die Pharmahinweise in TV-Spots sind Werbung und müssen vom ORF daher in die Werbezeit eingerechnet werden. Dies geht aus einem Bescheid des Bundeskommunikationssenats(BKS) vom 2. Mai dieses Jahres hervor. Die so genannten Pharmahinweise sind laut BKS wie jede andere Werbesekunde zu behandeln. Für Kunden der ORF-Enterprise ergeben sich daraus mehrere Ändeurngen. Beispielsweise kann die ORF-Enterprise die gesetzlich vorgeschriebenen Pharmahinweise nicht mehr pauschal abrechnen, sondern behandelt diese künftig wie jede andere klassische Werbesekunde und stellt diese entsprechend in Rechnung. Als klassische Werbezeit sind Pharmahinweise dadurch grundsätzlich frei gestaltbar. Für Ton und Bild ist jedoch auf gesetzlicher Grundlage von der ORF-Enterprise verbindlich der Text: „Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Sie Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker" vorgeschrieben.



Der Bescheid des BKA gilt prinzipiell für jeden heimischen Rundfunkveranstalter (TV und Radio).

(as)

stats