ATVplus-Chef regt neue Teletest-Methode an
 

ATVplus-Chef regt neue Teletest-Methode an

Franz Prenner, Chef des Privat-TV-Senders ATVplus, tritt im "Datum"-Interview für eine Einführung der MediaWatch ein.

Franz Prenner, seines Zeichens Chef des nationalen Privatsenders ATVplus und Obmann des Teletestvereins, hat eine Reform des heimischen Teletestes angeregt, berichtet das Monatsmagazin "Datum" in seiner aktuellen Ausgabe. So tritt Prenner für die Einführung der in der Schweiz bereits angewandten Methode der MediaWatch ein, einer Armbanduhr, die das Medienverhalten des Trägers anhand von Audiosignalen misst. Die Methode sei weitaus genauer, aber auch wesentlich teurer.

Nach Meinung des ATVplus-Machers Prenner soll ORF1 privatisiert werden, so "Datum" weiter: "Das wäre der richtige Weg und würde wahrscheinlich zu einer Fusion mit ATVplus führen. Es gäbe eine Chance, eine österreichische Fernsehlandschaft groß zu ziehen, die zum Teil öffentlich-rechtlich, zum Teil privat ist."

(jed)

stats