ATV verzichtet auf Euro-2008-Übertragung
 

ATV verzichtet auf Euro-2008-Übertragung

Der Privatsender ATV verzichtet auf eine Übertragung der Fußball-Europameisterschaft 2008, der ORF verhandelt weiter mit der UEFA.

Der Privatsender ATV verzichtet auf eine Übertragung der Fußball-Europameisterschaft 2008 - so das Ergebnis einer Besprechung zwischen ATV-Mehrheitsgesellschafter Herbert Kloiber und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. "Wir haben kein Interesse an der EURO 2008, ATV ist aus dem Rennen", bestätigte Kloiber gegenüber der APA. ATV habe zwar um die Rechte mitgeboten und das in Höhe von 18 Millionen Euro, bei der ersten UEFA-Auswertung aber "den Kürzeren" gezogen. "Damit ist unser Angebot null und nichtig und wird auch nicht erneuert", so Kloiber.

Der ORF soll ebenfalls rund 18 Millionen Euro für die EURO-Rechte geboten haben. Nachdem aber zuletzt das Schweizer Fernsehen die Übertragungsrechte für umgerechnet sieben Millionen Euro erstanden hat, will es der ORF nun ebenfalls billiger haben. "Wir reden mit der UEFA und werden so rasch wie möglich versuchen, zu einer Lösung zu kommen", sagte dazu ORF-Chef Wrabetz. Der ursprünglich geplante ORF-Schwerpunkt zur EURO, der ab 7. Juni, exakt ein Jahr vor Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft, hätte starten und für entsprechendes EM-Feeling in Österreich hätte sorgen sollen, wurde nun bis zur Klärung der Rechtefrage gestoppt.

(jed)

stats