ATV-Verkauf: Mediaprint und RTL-Gruppe legen ...
 

ATV-Verkauf: Mediaprint und RTL-Gruppe legen Kaufangebot

Die deutsche Funke-Gruppe, Gesellschafterin von "Krone" und "Kurier", habe dem Kaufangebot zugestimmt.

Die Mediaprint gilt schon lange als möglicher Interessent am Kauf von ATV. Nun berichtet der Standard, dass die Mediaprint und die deutsche RTL-Gruppe noch diese Woche ein gemeinsames Kaufangebot für den Privatsender legen werden. Das bestätige laut dem Bericht "Krone"-Herausgeber Christoph Dichand auf Anfrage des Standard. Die deutsche Funke-Gruppe, Gesellschafterin von "Krone" und "Kurier", habe dem Kaufangebot zugestimmt.

Bisher verhandelte ATV-Eigentümer und Tele München-Chef Herbert Kloiber nur mit der ProSiebenSat.1 PULS 4-Gruppe. Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) begann in der Vorwoche ein formelles Verfahren über den Zusammmenschluss (HORIZONT berichtete). Interessenten und Konkurrenten haben nun die Möglichkeit, sich innerhalb von zwei Wochen zum Deal und zu den Auflagen zu äußern. Die BWB entscheidet dann innerhalb einer Frist von vier Wochen, ob eine "vertiefte Prüfung" notwendig ist und sie damit den Deal vor ein Kartellgericht bringt.
stats