ATV-Anteile stehen vor Verkauf
 

ATV-Anteile stehen vor Verkauf

Noch diese Woche könnte feststehen, wer die Bawag-Anteile an dem Privatsender ATV übernehmen wird.

Diese Woche noch könnte sich entscheiden, wer die Bawag-Anteile an dem nationalen Privatsender ATV übernehmen werde, sagte Tele-München-Chef und ATV-Mehrheitseigentümer Herbert Kloiber der Tageszeitung "Der Standard": "Es gibt zwei Interessenten, die sich in durchaus sportlichem Widerstreit darum bemühen. Und sie wollen von uns die entsprechenden zusätzlichen Anteile haben. Höchstwahrscheinlich wird es in den nächsten zwei, drei Wochen einen Vertrag geben."

Kloiber ist mit 54 Prozent Hauptgesellschafter und Aufsichtsratschef des Privatsenders. Im Bieterverfahren um die nun zu veräußernden 43-Prozent-Anteile der Bawag schieden viele Interessenten bereits wegen der Preisvorstellungen von Cerberus und Bawag aus, schreibt der "Standard". Darunter etwa RTL, ProSiebenSat.1 oder Novomatic. Kolportiert werde ein Kaufpreis von rund 70 bis 100 Millionen Euro für 100 Prozent an dem Privatsender. Dazu Kloiber: "Führen die Gespräche zu keinem guten Ende, dann bleibt es sicher noch ein halbes Jahr oder Jahr beim Alten. Die Finanzierung für 2007 und 2008 ist von der Bawag sichergestellt."

(jed)

stats